• Login:

    • Web
      www.orfinlir.de


Riwarn

Hauptstadt: Oram (ca. 90.000 Einwohner)
Halbmenschen: Zwerge, Gnome, Elfen, die jedoch zwischen 1308 und 1400 als dämonisch verfolgt wurden.
Sprache: Gemeindialekt
Religion: Sturmbrüller (einer der vier Elementargötter). Alle andersgläubigen wurden zwischen 1308 und 1400 verfolgt und verbannt
Regierungsform: Oligarchie mit dem Patriarchat des Oberpriesters in Oram. Feudal mit Grafschaften, Markgrafschaften, Rittergütern und Klosterbesitzungen (auch einige Ritterorden)
Martkpreise: Landbesitz, Gebäude und Dienstleistungen 90%, Tiere und Metallrüstungen 95%, andere Rüstungen und Grundnahrungsmittel 100%, Luxusgüter 120%, Sklaven 130%, Waffen und Schiffe 150%.
Währung: 1 Rubir (Kaufwert in Riwarn = 1 SM) = 1/10 Lüsis = 50 Astal = 200 Genir ~= 3/5 SM
Wirtschaft: Landwirtschaft, kleine Erzvorkommen.
Klassen: Priester, Kämpfer, Paladine, Diebe, Magier werden als Hexen verbrannt.
Kasten: 1. Oberpriester in Oram, 2. Lokale Prelaten und große Adlige, 3. Kleinadel, 4. Volk.
Armee: Feudalheer: jeder Ritter kämpft zusammen mit seiner "Lanze": ein Page, 5 weitere berittene Schwert- und Speerkämpfer, 5 Bogen- oder Armbrustschützen zu Pferd, 5 Fußsoldaten. Insgesamt besteht das Riwarnische Heer aus 800 Lanzen für das Angriffheer und 1500 Lanzen für das Verteidigungsheer.
Geschichte: Der pekeranische Volksstamm der Marun saß schon seit Ende des IV. Zeitalters in diesem Gebiet. Lange waren sie die Sklaven verschiedener anderer Rassen und Völker: Drachen, Amabearisches Reich und Cegora. Im Jahr 450 nDF gelangte jedoch der Prophet Rabaluan nach Oram, das damals schon eine der führenden Städte in dieser Region war, und brachte seinen Glauben mit. Es kam zu einer Revolte, nach derem Erfolg sich das Kerngebiet um Oram herum 502 den Hügelstätten anschloß. Der Elementar-Glauben breitete sich von hier weiter aus. Seit 863 nDF gibt es einen gewählten patriarchen in Riwarn. Erst seit 1210 herrscht das Sturmbrüllerregiment (die Bevorzugte Stellung dieses einen Elementargottes vor allen anderen wurde durch be- und erstechungen erreicht). Seit im Jahr 1263 der Patriarch Belette III. an die Macht gelangte, betrieb dieser eine gnadenlose Expansionspolitik, die jedoch im Jahr 1306 zum erliegen kam, da der Widerstand im inneren zu groß wurde. 1308 kam es zum Bürgerkrieg, bei dem sich einzelne Provinzen selbständig machten. Diese Verfolgten jedoch die alte Politik weiter. Durch den Krieg untereinander kommt es zu keiner weiteren Expansion mehr. Seit 1309 spalten sich immer mehr Gebiete ab und Riwarn wird auf das Kerngebiet reduziert, bis es 1310 erneut ausschlägt, die alten Provinzen und noch ein wenig mehr zurückerobert.
Die Expansion Riwarns wird schließlich endgültig 1315 von einer Alianz unter Seklon I. von Xpoch gestoppt und Riwarn endgültig in die Unbedeutenheit geschlagen.




Hügelstätte   Länder