• Login:

    • Web
      www.orfinlir.de


Koblen

!!Die Stadt der Halbelfen

Gegründet/ Gründer: 1498, König in Gnemiar
Regierung: Rat der Halbelfen
Gesinnung: Rechtschaffen Neutral
Bevölkerung: 11000
Rassen: Ausschließlich Halbelfen

Koblen ist wohl eine der xenophotischten Städte Orfinlirs. Nur Halbelfen dürfen diese Stadt betreten. Wird ein Mitglied einer anderen Rasse hier ertappt, wird er augenblicklich hingerichtet. Die einzige Ausnahme bilden die Ritter der Hügelstättische Ritterorden, die, wie fast überall, auch hier die Rechte von Polizisten und Richtern ausübern können.
Die Bewohner Koblens jedoch als böse zu bezeichnen, trifft die Sache nicht.
Koblen ist eine Schenkung der Könige in Gnemiars, als Dank für die geleisteten Dienste zweier Halbelfenbrigaden und ihrer Familien in verschiedenen kleinen Kriegen. Den überwiegenden Teil der Halbelfen stellen die Fastrini-Halbs, gefolgt von den Schnee-Halbs dar. Ursprünglich gab es keine Pyrasini-Halbs. Die Aussicht auf eine Heimat hat aber auch diese hierher gelockt.
Da in Koblen nur Halbelfen leben, zeugen sie auch nur noch Halbelfen. Die verschiedenen Gruppierungen vermischen sich zusehends, sodaß man inzwischen schon fast von einer eigenen Rasse sprechen kann.


Gnemiar   Hügelstätte   Städte