• Login:

    • Web
      www.orfinlir.de


NSCs: Die Guten

  • Aegar von Euth (1782): Seneschal des Ordens vom Berg.
  • Sir Aelmu (1315): Ehemaliger Schwertritter, dann Marschall der Stabritter, später Meister des reformierten Schwertordens. Bruder von Babalur, den er sehr liebt und mit dem er früher durch die Gegend zog.
  • Sir Aklab (1315): Ehemaliger Schwertritter, dann Stabritter. bemerkenswerter, ehrlicher Kämpfer, etwas Schadensfroh und wirkt unruhig. Bester Freund von Sir Skedeilan.
  • Amika (1782): Widerständlerin in Taldoni.
  • Annalla (1315): Eine Prostituierte aus Oulfz, einem Dorf am See Marelan. Sie wurde auf magische Weise vom Gnom Ersi geschwängert.
  • Arash Amabeasson (1525): Anführer der schlafenden Ojin.
  • Arbin (1525): Psioniker einer kleinen Barden-Spezialeinheit.
  • Arenla Veral (1315): Diebin, die der Ahrodbofi-Gilde in Xpoch angehörte und der Gruppe half. Starb bei einem Abenteuer und wurde durch ein Wiedererweckungsei wiedererweckt.
  • Ajaha (1630): Erster Graumantelschüler Demis und öfter eine Hilfe.
  • Ascabar (1525): Paladin und alter Freund Chacotas. Er begleitete Chacota zu seinem Prozess und wurde später sein Trauzeuge.
  • Ashtor (1524): Mitglied der Spezialeinheit, der recht früh starb. Bruder von Ekoli.
  • Astucia (1525): Jüngere Schweste Chacotas
  • Athisenia Sthaliu (1782): Magier-Diebin, gehört zu den Barden. Die Gruppe traf sie in der Gruft Seklons.
  • Atizar (1525): Jüngerer Bruder Chacotas, der schließlich das Clanoberhaupt wurde.
  • Aunian (1525): Kapitän, der die Spezialeinheit nach Yakirl fährt.
  • Avian Brandystock (1314): Half der Gruppe beim Kampf mit dem Schmied und war später im Widerstand gegen Rolof.
  • Avox Asso Grekeain (1314): Kobold-Forscher und Kind der Göttin Pomuko (Erfindungen und Kochen). Er war es, der das Bolzenschußrohr erfand.
  • Awierun (1312): Gotteskind Genisians, am 17.4.1299 geboren.
  • Sir Badmar-ir-Osh, der Schlossherr (1315): Ehemaliger Söldner, der schließlich dem Orden des Stabs beitrat und zum Burgherrn von Euth wurde.
  • Sir Babalur (1315): Als junger Mann von Rittern fasziniert und dem Orden des Schwerts beigetreten. Zu naiv, um die dortigen Schlechtigkeiten zu bemerken, bis er schließlich zum Staborden kam. Meister der Felder.
  • Badni (1315): Osispungelehrter
  • Banil (1315): Junger Bauernlümmel, der Ritter im Orden des Ruhms wurde. Freund von Sulem.
  • Bargir (1782): menschlicher Magier im Dienst der Engel.
  • Basarai(1782): Bote der Engel.
  • Bastan (1525): Graumantel (Arin), der die Spezialeinheit bis nach Yakirl begleitete.
  • Bergor von Gir (1782): Ritter des Löwenordens (angeblich ein eigenständiger Order bei EtuivÉ, in Wirklichkeit jedoch ein Zweig des Ordens vom Berg.
  • Bnadhisfe/ Amachlan (1309): Letzer Drache im Rowenwald. Vernichtete die Burg Baton und verschwand daraufhin.
  • Bor und Gelu (1782): Oger-Unterführer, die zu Emleins Truppe gehörte und bei dem Überfall der Elfen starben.
  • Bror (1782): Einer Oger-Kämpfer im Dienst der Engel.
  • Bushakas Terkor (1636): 1. Offizier und Steuermann der HSS Jäger, alte Freundin von Jarjay.
  • Sir Caeroflay (1315): Ehemaliger Schwertritter, dann Stabritter. Häßlich, aber sehr ritterlich und ehrlich.
  • Cherdhith (1308): Gottbegnadeter Ganalas und einer der ersten Ritter des neuen Stabordens. Wurde der neue Meister des Kelchordens.
  • Sir Cjrp(1315): Räuber, dann Schwertritter, anschließend Stabritter, als ihm das Leben der Schwertritter gegen den Strich ging. Später im reformierten Schwertorden. Prinzipientreu und fantasiebegabt (bis hin zur versponnenheit)
  • Corbeaua Windtochter (1315): Wirbelhüterpriesterin, die aus Riwarn zu beginn der Sturmbrüller-Reformationen floh.
  • Sir Dankbart (1315): Schwertritter, der im Ordenskrieg beide Beine verlor. Verbittert und Zurückgezogen, dennoch freundlich und umgänglich.
  • Dayythiin (1782): Ein Magier oder ähnliches, der im Dienst EtuivÉs steht und irgendwie seltsam ist. Er verzauberte Sina, um ihr im Privaten einige Informationen zu ihren Verwandten zu geben.
  • Deldasto Gerchas (1636): Offizier für äußere Sicherheit auf der HSS Jäger. Ritter im Schwertorden.
  • Derran der Jäger (1630): Ein Dingler, der der Gruppe bei einem Auftrag in Warmsyn behilflich war.
  • Dohr (1782): Verbindungsbaumeister des Ordens vom Berg in Xpoch.
  • Dren (1782): Onkel Maruls, Exsklave, der zu Emleins Truppe gehörte und bei dem Überfall der Elfen starb.
  • Lord Ectorien (1782): Anführer der Engel in Xpoch.
  • Sir Eineskier (1315): Ehemaliger Schwertritter, dann Stabritter. In der Jugend wegen seiner Größe gehänselt (2,16 m). Ein guter Freund Aelmus, der auch sein Vorgesetzter ist.
  • Ekoli (1524): Bruder von Ashtor, ebenfalls in der Spezialeinheit Chacotas, der ebenfalls früh starb.
  • Embrion (1314): Ein Drache in Menschengestallt, der sich mit Tashis Hilfe einen Stab der Träume erbaute. Tashi erhielt von ihm als Entschädigung seinen Bogen, fand aber nie heraus, das Xeren ein Drache war.
  • Emlein Dianc (1316-1790): Elfischer Kämpfer, ursprünglich ein Gefolgsmann Tashis, später einer der Anführer des Bardenheeres im Gebiet der Agadanen.
  • Enavia (1525): Mutter Chacotas.
  • Sir Ephuan-ip-Beldanar (1315): Sehr ernsthafter Ritter, der mit seinem verantwortungsvollen und edlem Gehabe sogar einigen Rittern auf den Nerv geht. Der Standartenträger des Stabordens.
  • Ergredmion IV., der Dicke (1315): Herzog im westlichen Teil des Gnomenkönigreichs und für einen Gnom erstaunlich eloquent.
  • Sir Eroyfict (1315): Ehemaliger Schwertritter, später Stabritter. Schlacksig aber ernsthaft. Versteht sich nicht mit Sir Aklab.
  • Erquox von den Verliesen (1315): Zauberer in Euth, der mit beim Aufbau des reformierten Ritterordens half. Chaotisch aber verläßlich.
  • Ersha Gastei (1630): Kriegerin des Erleuchteten Pfades. Half einer Gruppe in das Chuor-Gebiet bei Breisoll und wieder heraus.
  • Ersul (1525): Obermagier des Hügelstättischen Heeres gegen die Chuor. Besitzt ein großes, böses Buch, in dem sich ein Bild der schwarzen Festung befindet.
  • Fedcoeb dri Cjhor (1315): Adelssproß, der zu einem Rebell im kleinen Burgenland wurde.
  • Esla an do Wern (1782): Magier-Kämpferin, die Durinia gegen Angreifer half und sich in sie verliebte. Starb am 28. September von der Hand Asteli Yor Zals
  • Estern (1630): Junger Krieger des erleuchten Pfades, der die Gruppe eine Zeit lang begleitete.
  • Etuivé (1782): Herrscher über ein kleines, freies Gebiet nördlich des Gebirges, das die mittleren Hügelstätte umgibt. Gab der Gruppe unterschlupf.
  • Eytren (1525): Schüler von Chacotas Fechtmeister, der dem Meister versprach, nach Chacota zu suchen und ihn schließlich im Prozess vertrat.
  • FFidd Cewir (1636): Ein treuer Anhänger des Sostars, der schließlich in einem Gefecht starb, kurz bevor er von seinem Hohen Priester beseitigt worden wäre.
  • Sir Filaisvei (1315): Ehemaliger Schwertritter, dann Stabritter und schließlich wieder im reformierten Schwertorden. Sehr professioneller Kämpfer, der schon Rittern in Riwarn war, bevor die Sturmbrüller kamen.
  • Frischweg Semmelstein (1782): Aleneshi, Runenmagier, im Dienst der Engel.
  • Frugionshrondluchrafixemthioy (1316): Gnom, der Ritter im Orden der Herrscherin wurde.
  • Ganjos (1525): Bogenschützentrainer und Aufpasser, der sich mit Chaco duelliert und gewinnt.
  • Gerda Koslowski (1630): Bodyguard eines Heiner Seelbach, die aus versehen mit nach Orfinlir gelangte.
  • Gerola/ Lady Orgela (1308): Tochter des Burgherrn, dem Cronan die Burg abnahm. Sie wurde später böse und übernahm eine der Burgen im kleinen Burgenland, wo sie die Gefährtin Rohloffs wurde.
  • Geslife von Xpoch (1630): Zufallsbegegnung, die ab und zu nervte, ab und zu half.
  • Graf Gespen (1783): Sehr gut gekleidet, sehr wortgewandt und sehr Cool. Wer Neil Gaimans Neverwhere gesehen hat kennt ihn.
  • Graltas (1524): Noch ein Mitglied von Chacotas Spezialeinheit, das sich recht früh verabschiedete.
  • Lord Gresgor (1306+): Ein alter, gutmütiger Vampir, der meist aus eigenen Interessen (weil er seine Ruhe haben will), anderen hilft.
  • Grisgakg (1308+): Wüstenschratischer Schamane, der lange Thoe-es Freund war.
  • Gumaldo (1782): Freier Magier und ein Kontakt Sinas im Mittleren Xpoch.
  • Gudle (1782): Anführer der fünf Wächter, die in Wehrdorf in der Nähe von EtuivÉ wachten
  • Gundar (1525): Krieger des erleuchteten Pfades (2 Dolche). Lehrer von Fechtna bis nach Oravahl.
  • Guram Amata (1636): Offizier für innere Sicherheit und Hauptschiffsschütze auf der HSS Jäger. Zwerg. Außerdem Erfinder des Ubabs und Veranwortlich für verantwortlich für die Installation der Balistaschleudern. Und Ritter im Baumeisterzweig des Herrscherinnenordens.
  • Dr. Handus (1524): aufmüpfiger Arzt, starb bei dem ersten Kampf der flüchtendenden Gruppe, aus der auch die Spezialeinheit hervorging.
  • Haidan Indalf (1528): Einer der Söhne Veshnas. Verlor seinen Glauben in den Krieg und begann auf der Suche nach einem neuen Ziel, Erleuchtungen anderer Götter zu folgen.
  • Henry Beagle (1315): Hauptmann in der xpochschen Stadtwache und einer der drei ursprünglichen Gründungsmitglieder der Sänger.
  • Herijin (1315): Ehemaliger Soldat und Fischer auf den Darndianen. Im Widerstand gestorben.
  • Sir Herl Erbbnask (1315): Ritter im Orden des Stabs, heisspornig, aber ritterlich. Kommandeur der Ritter.
  • Hilgrim (1525): Besitzer einer Kampfschule in Xpoch. Kurzzeitig Arbeitgeber Chacotas. Mittleres Alter.
  • Hossholdi von Nakina (1525): General der Hügelstätte, kommt Sozial etwas tumb rüber.
  • Hyl (1525): Der einzige neben Suraki, der von den NSCs in der Spezialeinheit überlebt hat.
  • Sir Icoh (1315): Ehemaliger Dieb, ehemaliger Schwertritter und später Stabritter. Alt, dick aber trotzdem gewandt. Faul, verfressen und mit der Tendenz, zu trinken. Dennoch ein guter Gefährte.
  • Si Ifca(1315): Ehemals Schwertritter, dann Stabritter, schließlich wieder im reformierten Schwertorden. Sieht als aus, wirkt lumpig und geht unsicher.
  • Jalkor, der Baumeister (1782): Zweiter im Baumeisterzweig des Ordens vom Berg.
  • Janta vom Hang (1630): Und noch ein Krieger des erleuchteten Pfades, der allerdings ausnahmsweise mit zwei Cinquedas kämpft.
  • Kapitän Jarjay, der Verrückte (1636): Kapitän der HSS Jäger, Prototypkapitän, Halbelf. Die HSS Jäger diente unter anderem der Gruppe, die Flotte von Xpoch zu vernichten.
  • Jauchf (1525): Lehrer von Rchof im Hügelstättischen Heer. Abtrünniger Chuormagier.
  • Jirkil (1782): Menschlicher Psioniker im Dienst der Engel. Starb bei der Befreiung der Seele Takaidas.
  • Kaelra von Tranei (1314): Herzogintochter, die von Tashi wiedererweckt wurde und ihn später heiratete. Da sie ihr Leben verlängern wollte unternahm sie ein Experiment, daß dazu führte, daß sie ein Lich wurde, der 300 Jahre später von dem uralten Tashi erlöst wurde.
  • Lady Kaquer (1315): Ehemalige Kelchritterin, dann Stabritterin, später wieder Kelchritterin. Schafhirtin, die über den Sfienlo Glauben zum Orden kam. Sehr ländlich bzw. rustikal, burschikos, ungeschickt und sehr direkt.
  • Kennig Terva (1636): Waldgnomischer Kämpfer, der später Professor an der Universität Xpoch wurde. Ein Gefolgsmann Tashis.
  • Knell (04.01.1525): Knappe Chacotas. Im Kampf mit den Yaragujin beim betreten Bogons gestorben.
  • Sir Kreis (1315): Lebensfroher fahrender Ritter, der mit Cronan zusammen auf Fahrt ging, dabei starb und schließlich von Thoe-e wiedererweckt wurde. Er trat dem Staborden bei, zieht aber weiter durch die Lande, weil er die Enge und Verantwortung verabscheut.
  • Korax Marim (1315): Händler in Xpoch und Vater von Vashidla.
  • Kundar, der Lenurer (1630): Kämper im Konflikt und Lenur (wie sein Name impliziert). Sonst allerdings unwichtig.
  • Lanil (1782): Sechsjähriger Junge, der vermutlich zu etwas großem bestimmt ist.
  • Lorei (1782): Schamanistische Hebamme mit eigenem Geist (Mur).
  • Luren (1782): Ritter des Ordens vom Berg, der in Xpoch einige unangenehme Aufgaben übernimmt.
  • Maralda (1636): Schiffsingenieurin der HSS Jäger. Farblos.
  • Marul (1782): Sehr junger Exsklave, der zu Emleins Truppe gehörte und bei dem Überfall der Elfen starb.
  • Massei, Schwertmeister von der Rose (1308): Sehr alter und großer Schwertmeister. Einige jüngere Schwertmeister behaupten, daß er die Krieger des erleuchteten Pfades ins Leben gerufen hätte.
  • Meriori (1782): Priesterin Nolages, die der Gruppe ein magisches horn gab und Lanil aufnahm.
  • Mos-Thekar (1315): Zwölfjährige Waise, die von Kolvar adoptiert wurde. Wird zur Priesterin ausgebildet.
  • Sir Mulao Eith (1315): Ehemals Brückenzolleintreiber, bis er von einem Kelchritter besiegt wurde und ihm folgte. Kurzzeitig Stabritter, bis er in den reformierten Schwertorden eintrat. Prahlt gern, redet viel, liebt Selbstdarstellung.
  • Lady N'Lauques (1315): Ehemaliger Kelchritter, dann Stabritter und später wieder Kelchritter. Tochter eines Magiers, der durch seine Haltung gegen die Götter ihr interesse für die Götter weckte. Eigensinnig, schüchtern, absolut keine Führungsperson, aber immer aufs Gute bedacht.
  • Sir Najmcyv Minjbu (1315): Freund Babalurs und kam mit ihm und Ephuan von den Schwertrittern zu den Stabrittern. Er ist der geborene Wächter. Kommandeur des Hauses.
  • Naltir Muralta (1636): Orientierungsoffizier der HSS Jäger. Dieb mit vielen Kenntnissen.
  • Nar-Inda (1315): Näherin mit kleinem Baby im Dienste Kolvars. Gattin von Nar-Lars
  • Nar-Lars (1315): Von Kolvar als Pferdezüchter angestellter Naithar. Gatte von Nar-Inda
  • Lord Nastash (1782): Einer der Engel in Xpoch.
  • Neskir Subparva (1636): Fastrini Elf im Dienste Tashis, sehr verbissen und gut mit dem Speer.
  • Niseehn (1306): Anführer des Darndianischen Widerstands, ehemals Fischer. Hielt sich nicht für einen Anführer. Starb bei der letzten Verteidigungsschlacht.
  • Nitana (1525): Frühere geliebte Chacotas
  • Nius Arquat (1315): Elanitta-Priester, der beim Kampf um den Schlüssel in Oravahl dabei war.
  • Norel Sukastil (1636): Tauchoffizierin der HSS Jäger. Sehr jung und speziell ausgesucht.
  • Nurei (1782): Magier im Dienst der Engel.
  • Paark (1782): Anführer des Widerstandes in Taldoni.
  • Sir Passerin (1308): Ritter vom Kelch; Feind Sir Pygargs. Im Gestaltenkrieg gefallen.
  • Pespar (1782): Ein berühmter Barde
  • Petaro (1525): Gaukler/ Feuerspeier, der in einer Hütte in den Slamms Xpochs lebt. Mit Yolande befreundet.
  • Sir Piunalas (1315): Erst Stabritter, später Kelchritter. Sehr gläubiger, aber relativ inkompetenter Priester, der von Viel zum Orden gebracht wurde. Still, arbeitsam und relativ gelehrig.
  • Quat (1782): Schart im Dienst der Engel. Starb bei der Befreiung der Seele Takaidas.
  • Reinhold, der Bergführer (1315): Mitglied der Berg-Gilde, der gerne über Yetis spricht. Kennt die sicheren Passagen durch die Nordtorberge.
  • Ritato (1315): Schäfer, der von Sklavenhändlern gefangen und nach Xpoch gebracht wurde. Kolvar kaufte ihn und ließ ihn frei.
  • Sal-Lapas (1315): Katzen befreiender/ stehlender Magier, der später zum Förderer Kolvars wurde ("bring mir X Katzen, dann werde ich das tun").
  • Saxuels Jaypeir (1308+): Alchemist, der zuerst noch normal mit der Gruppe reiste, später aber dafür verantwortlich war, das die Gruppe in der Zeit und in der Welt versetzt wurde. Begegnete auch Kolvar.
  • Schinon-Gian Urdino (1315): Gladiator, der mit seinem Meister nach Xpoch floh. Wurde später ein Rebell im kleinen Burgenland.
  • Sendor Bragi (1782): Schamane bei den Steppenreiter unter der Führung Emlein Diancs. Starb bei einem Überfall der Elfen, die das Lager auslöschten. Wurde daraufhin der vertraute Geist Sinas.
  • Sir Sem (1525): Konsul der Ritter vom Stab in Xpoch.
  • Shei-an-Assei (1315): Osispun, der nach dem Zembar-Breiscoll Krieg in Zembar in den Untergrund ging.
  • Shutha (1525): Inselelfin, die sich in Chacota verliebte und ihn später heiratete.
  • Sir Sinas Tungens (1306): Paladin des Ritterordens von Enigan in Riwarn. Der Orden hat sich dem Kampf gegen Dämonen verschworen. Besitzt leiche Psikräfte.
  • Sipern Trachäol (1636): Waffeningenieur der HSS Jäger und Dingler.
  • Sir Skedeilan (1315): Ehemaliger Schwertritter, dann Stabritter. Bester Freund von Sir Aklab, mit dem er schon zusammen Reiten gelernt hat. Sie streiten sich nie und musizieren zusammen. Er ist unruhig und weicht lieber einem Kampf aus.
  • Sterc Hen (1630): Kind, das lahm geboren wurde, aber mit starkem Psi.
  • Styra Asht: Ein junges Mädchen, eine der von den Raula verfluchten, die nicht sterben können. Wurde von den Aeshi Chaiul dazu ausgebildet, den zurückgekehrtne Raula zu töten. Verlor daraufhin ihr Gedächtnis und wurde in die Vergangenheit geschleudert, wo sie von dem Raula getötet wurde.
  • Sulcipin (1315): Bodyguard eines Adligen im kleinen Burgenland, bis die Lords kamen. Anschließend Rebellin
  • Sulem (1315): Junger Bauernlümmel, der Ritter im Orden des Ruhms wurde. Freund von Banil.
  • Tapita (1636): Psioniker der HSS Jäger.
  • Tatul (1782): Schreiber des Ordens vom Berg.
  • Thadoll vom Großstab (1525): Krieger des erleuchteten Pfade.
  • Thoe-e (Agunloyna-e) (1306): Uralter Magier, der den Zaubererwald schuf und ihn auch nicht verlassen konnte. Kündigte frühzeitig seinen Tod an, der schließlich durch den Schmied eintrat.
  • Trayo (1315): Hofzauber eines der alten Burgherren im kleinen Burgenland. Nach der Ankunft der Lords fand er sich auf der Seite der Rebellen wieder. War bei der Schlacht vor Johnheim dabei.
  • Tro Nesa (1318): Gnomischer Kämpfer-Illusionist und Knappe Sturms
  • Triman (1525): Anführer der Darndianischen Rebelleneinheit, die Dank Birka fast vollständig aufgerieben wird. Der Vater von Tenkura.
  • Thyr Grond agum Thor Grond (1730): Halbogischer Übungsleiter im Barden Heer in Agadan.
  • Uercas Guasgara (1318): Waldläufer, Knappe Sturms.
  • Sir Ujlalo (1315): Pyrasini Halbelf, der, obwohl er dazu neigt, Frauen schöne Augen zu machen, noch nie seine Schwüre gebrochen hat. Ursprünglich Ritter im Orden des Stabes, später im Orden der Herrscherin.
  • Urakat (1525): Hügelstättischer Spion, der in Xpoch sitzt und der Spezialeinheit versucht, auf ein Schiff zu verhelfen.
  • Utaru (1525): Graumantel, Meister von Bastan.
  • Vexsal-Marsos (1315): Einbeiniger naitharischer Krieger im Dienst Kolvars.
  • Viel, Mündel des Stabes (1315): Viel ist vom Stab, dem heiligen Artefakt des Stabordens, aufgezogen worden. Sie war heimlich mit Sir Cronan verheiratet und ihr Schicksal war die Erneuerung der hügelstättischen Orden.
  • Vinala (1524): Ein weiteres Mitglied in Chacotas Spezialeinheit. Sie starb auch recht früh.
  • Wyratiana (1315): Ehemalige Söldnerin, die sich aus neugier dem Orden des Stabes anschloß. Evtl. etwas zu maskulin.
  • Lady Xalaria (1782): Einer der drei Engel in Xpoch.
  • Yadja Zlitmyr (1315): Sölder im Rang eines 3. Grad Majors. Führte die Söldnergruppe 3-91-31-Yadja an, die nach dem Desaster auf Alahn aufgelöst wurde. Eine Zeitland Darndianischer Rebell, späterer eine weitere Söldnergruppe, danach führte er Naras geschäfte.
  • Sir Yojan il'Dir (1315): Alter Stabritter. Verlor seine Frau in einer Schlacht. Kein guter Kämpfer aber seine Gefolgsleute lieben ihn und er liebt die Ritter und vor allem Viel. Leider sieht der ab und zu tief in die Flasche.
  • Yomar Seimeshin (1315): Diente unter Yadja, bis kurz vor dem Desaster, erhielt eine Anstellung als Leibwächter, und wurde entlassen, kurz bevor der Auftraggeber ermordet wurde. Nach vielen weiteren solchen Anstellungen war er kurzzeitig im Orden des Ruhms.
  • Ytavyt (1315): Buschschratischer Beschwörer, der mit Rik und Gon unterwegs war. Sehr Kopfstark
  • Zraal (1314): Gefährte Tashis. Sie lernten sich bei einem verrückten, untoten Feen kennen, der versuchte seinen Gefährten wieder ins leben zu rufen, indem er ähnliches Erbgut in Elfen oder Halbelfen reaktivierte. Zraal war eigentlich ein Mann, der den experimenten des Feen durch einen Gürtel der Weiblichkeit zu entgehen versuchte. Es daurte sehr lange, bis sie wieder ein er wurde.


Amas
Amena von Trenai
Arash Amabeasson
Arbin
ArFaiin
Arren
Artinas Yadale
Ascabar Tihar
Astucia de Espada
Aulaga Davales
Bastan
Bisavo
Cowyn
Dao
Die Spezialeinheit
Doktor Handus
Ersul
Ganjos
Grunchudad
Grunjes
Gunchudad
Gundar
Haidan
Helsami
Hephinan
Honri Teabar
Hossholdi
Indohn
Jauchf
Juramo Yadale
Kaja Halov
Kither Relkin
Knell
Kodiling
Legumbre de Inar
Lukael
Petaro
Prokion ad Tanos
Ruari ad Tanos
Sem
Shutha
SimSiel
Tawee Halas
Thadoll
Triman
Tudan
Utaru
Zaleen




NSCs