• Login:

    • Web
      www.orfinlir.de


Ein Momentum im Licht

Das Lied ist zu Beginn des 14. Jahrhunderts in Xpoch entstanden und hat sich durch die Barden über die ganzen Hügelstätte verbreitet. Es erzählt die große Liebe von Johar zu dem schwarzen Reiter, dessen Name nicht überliefert wurde. Sie sucht ihn, den sie nur einmal sah, ihr Leben lang bis sie am Ende zu seinem Grab kommt, einem unscheinbaren Holzkreuz, doch als sie es berührt erstrahlt es in einem hellen Licht und sie kann durch Zeit und Raum den schwarzen Reiter sehen, der auf sie wartet. Das Ende wird immer unterschiedlich vorgetragen, in manchen Versionen folgt sie ihm in das Hell, in anderen lebt sie glücklich im Wissen um seine Liebe, die auf sie wartet am Ende ihres Lebens.
Niemand hat es je schöner vorgetragen als Yolande in den Höhlen der Zwerge, es heisst, wer heute die Höhlen betrete höre noch immer ihre Stimme.


Liedgut