• Login:

    • Web
      www.orfinlir.de


Aerin Dal: Hlund

Das Flachmeer von Hlund gehört zu den besonderen ozeanographischen Regionen Aerin Dals, das in seiner Art und Form wohl nur durch die extremen Tidesprünge zu erklären ist. Der Meeresboden liegt in diesem Seegebiet im Tidenmittel (wenn es so etwas überhaupt geben kann) nur 2 bis 20 Meter unter der Seeoberfläche, Phasenweise stehen also einige Bereiche auch aus dem Wasser heraus.
Typisch für dieses Meeresgebiet ist die Großzahl von Tidepflanzen, die hier überall wachsen, mancherorts sind sogar Mangrovenwälder entstanden. Das Meer von Hlund gilt als eine der Geburtsstätten der schwimmenden Inseln, da hier die idealen Wuchsbedingungen, gepaart mit der nötigen starken Oberflächenströmung herrschen.
Keins der seefahrenden Völker scheint kein großes Interesse an der Befahrung dieses unberechenbaren Meeres zu haben, mit der Ausnahme der Xcrin-Me, die manchmal dorthin reisen um mit ihren Srifbooten die Herausforderung der Welle anzunehmen. Außerdem ist das Flachmeer von Hlund eine beliebte Region bei den Ini-Thra-Or, die hier in großer Zahl siedeln und ihre Far-Theis anlegen.



Aerin Dal   Meere