• Login:

    • Web
      www.orfinlir.de


Tempel

Xpoch ist eine Stadt der Tempel. Selbst zur Zeit nach der Dämoneninvasion finden sich unzählige Tempel in den beiden Tempelbezirken.
Der Ältere Tempelbezirk in der Nähe der Universität und des Magierkolegs ist der kleinere, aber auch angesehenere. Hier gehen die einfachen Leute hin und die vielen kleinen Tempel und Schreine sind fast täglich von Gläubigen bedrängt.
Hier stand auch der ursprüngliche Tempel, der in der xpochschen Fahne abgebildet ist.
Der kleine Tempelbezirk wird auch der alte Tempelbezirk, der alte Berg, das xpochsche Heiligtum oder auch nur das Heiligtum genannt. Respektlose Xpochler nennen ihn auch die Göttergassen.

Der große Tempelbezirk, in dessen Nähe schließlich die Burg gebaut wurde, der auch der dunkle Bezirk genannt wird, da hier der Schatten des Serengebirgszuges früh die Sonne ausschließt. Später wurde dieser Name durch die Ansiedlung des Königsgottes Domasud doppeldeutig.
Der grosse Tempelbezirk ist viel weitläufiger als der alte Tempelbezirk, entsprechend sind die Tempel größer, zum Teil mit Parkanlagen und eigenen Schulen. Fast alle Götter mit Tempeln im großen Tempelbezirk haben auch wenigstens einen Schrein im kleinen Tempelbezirk, mit Ausnahme der bösen.
Neben dem großen Tempelbezirk und der dunkle Tempelbezirk (seit ca. 1520 auch Bezirk der dunklen Tempel) wird dieser Bezirk auch das Göttereck oder die Götteralleen genannt.


Xpoch