• Login:

    • Web
      www.orfinlir.de


Kolvar

Kolvar, eigentlich Ector Elcinion Hin-i-Kelvar-ar-Olvar Al'Eniam, wurde auf einer fernen Welt in einer Wüstenoase geboren. Seine Erziehung übernahm eine in der Nähe lebende alte Elfin, die wohl auch eine seiner Vorfahrinnen war. Sie war es auch, die ihm seinen Beinahmen gab, der von seinen Brüdern zu Kolvar zusammengezogen wurde. Nach vielen Abenteuern verschlug es ihn schließlich auf andere Welten und endlich landete er auf Skeyfar, wo er zum Urvater der Könige von Gnemiar wurde, indem er mehrere Länder in und um das Gnomenkönigreich erwarb und die Regierung dieser Länder auf eine gesunde Basis stellte. Allerdings kam es immer wieder zu übergriffen auf die Ländereien, was er auf seine Person zurückführte. Daher täuschte er seinen Tod vor und versuchte die Geschicke aus dem Geheimen zu lenken. Allerdings geriet er in ein mißglücktes magisches Experiment, wonach er immer wieder in der Zeit versetzt wurde. Auf diese Weise erfuhr er von der drohenden Invasion der Dämonen und Teufel. Daher faßte er den Plan, seine ungewollten Sprünge durch Raum und Zeit dazu zu verwenden, von langer Hand einen Widerstand zu organisieren. Es gelang ihm bis zu einem gewissen Grad. Seine Zeitsprünge endeten, als er mit ca. 50 Jahren im Jahr 1700 strandete. Die erste Version entspricht ungefähr der Mitte der Zeit, in der Kolvar durch die Zeit wanderte.

Kolvar 1500
Kolvar 1702


NSCs: Neutral