• Login:

    • Web
      www.orfinlir.de


Die Familie de Rann

Die Familie hat ihren Sitz im Feuchten Weg seit 1370. Erste Familienaufzeichnungen stammen aus dem Jahr 1320. Viele Ritter sind aus diesem Haus hervorgegangen, auch wenn sie sich häufig nicht auf den Schlachtfeldern, sondern in dem Verwalten und Behüten des Ordensgutes (materiell wie geistig) hervortaten.
Lineus de Rann, gest.1525: Vertreter der Legeslative in den Hügelstätten und Ordensmitglied, gefallen in der Schlacht um Euth. Freundlich und aufgeschlossen.
Destino de Rann ('Schicksal'): Seit 1525 Familienoberhaupt, Priester der Cuvxana.
Comodo de Rann ('Der Bequeme'): Angehender Ritter.
Besondere Bindung besteht zu den Familien de Espada und Relkin.




Euther Familien